Zweckverband für Wasserversorgung Pfälzische Mittelrheingruppe
Zweckverband für WasserversorgungPfälzische Mittelrheingruppe

Von der Wassergewinnung bis zur Wasserverteilung

Wir fördern Wasser mit insgesamt 12 Brunnen aus einer Tiefe zwischen 100 und 220 m. Die Brunnen sind so abgedichtet, dass weder Oberflächenwasser noch Wasser aus dem ersten Grundwasserleiter in das von uns geförderte Rohwasser gelangt. Oberflächenwasser und auch Wasser aus dem ersten Grundwasserleiter sind durch anthropogene Einflüsse vielerorts so beeinträchtigt, dass diese Wässer nicht mehr zur Trinkwassergewinnung ohne erheblichen Aufbereitungsaufwand geeignet sind.

 

Das mittels Brunnen geförderte Rohwasser wird in den fünf Wasserwerken

                              - Altrip

 - Böhl

                              - Mutterstadt

                              - Schifferstadt

                              - Waldsee

aufbereitet.

 

In unser Rohwasser, das aus größeren Tiefen (reduzierende Verhältnisse) stammt, muss Luftsauerstoff in das Rohwasser eingetragen werden. Dies dient zum einen dem Austreiben von Schwefelwasserstoff und zum anderen dem Ausfällen von Eisen- und Manganoxiden. Diese ausgefällten Oxide werden bei der Passage des Rohwassers über Filter (Sandfilter und/oder Filter mit dolomitischem Kalk) zurückgehalten. Das belüftete und gefilterte Wasser steht nun als Trinkwasser zur Verfügung.

 

Die Filter werden durch Rückspülen gereinigt. Das Filterrückspülwasser wird in Absetzbecken geleitet. Der Filterrückspülschlamm setzt sich ab, Klarwasser wird abgezogen und dem natürlichen Wasserkreislauf wieder zugeführt. Der Schlamm wird in Container oder Trockenbeete gepumpt, getrocknet und ordnungsgemäß entsorgt.

 

Wir haben die Möglichkeit, unser Trinkwasser in insgesamt 14 Speicherbe-hältern (Wassertürme, Erdbehälter) mit einem Gesamtvolumen von ca.12.500 m³ zwischenzuspeichern.

 

Unsere drei Wassertürme haben neben der Speicherung von Trinkwasser weitere wichtige Aufgaben zu erfüllen. Sie tragen dazu bei, dass der Wasserdruck im Leitungsnetz konstant gehalten wird. Hierzu dienen auch unsere Druckerhöhungsanlagen für die Ortsnetze von Altrip und Böhl. Das in den Wassertürmen gespeicherte Trinkwasser dient weiterhin als kurzfristige Löschwasserreserve.

 

Unser Trinkwasser speisen wir in unser eng vermaschtes Leitungsnetz ein. Mit einer Länge von etwa 400 km Hauptrohrnetz versorgen wir mehr als 26.000 Haushalte und Gewerbeeinheiten mit ca. 85.000 Personen mit Trinkwasser. 

 

Haben wir Sie mit dieser kurzen Übersicht neugierig gemacht, dann schauen Sie sich unsere Animation unter Trinkwasser Rund Um an. Dort finden Sie viele interessante Detailinformationen zu uns, dem Zweckverband für Wasserversorgung Pfälzische Mittelrheingruppe, zu unseren Wasserwerken und -türmen sowie zu unseren technischen Einrichtungen. 

 

 

 

 

Hier finden Sie uns

Zweckverband für Wasserversorgung

Pfälzische Mittelrheingruppe
Am Wasserturm 2
67105 Schifferstadt

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

0 62 35 / 95 70 - 0

 

24 Stunden-Rufbereitschaft:

0 62 35 / 95 70 - 31

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zweckverband für Wasserversorgung "Pfälzische Mittelrheingruppe"